Corona

Was mache ich zu Hause mit meinen Kindern, wenn ich schon den Nachbarn geholfen habe und die Schularbeiten erledigt sind? Glücklicherweise gibt es sehr viele Möglichkeiten, mit den Kindern auch im Sinne des Klima- und Umweltschutzes eine schöne Zeit zu verbingen!

Ab in den Wald oder Garten:

  • Beim Waldspaziergang mit den Kindern Müll einsammeln!
  • Der Bund Naturschutz hat ein paar schöne Ideen zum Naturerleben mit Kindern zusammengetragen. Zum Beispiel Hummelfotos einsenden.
  • Mit Kleinkindern die Natur entdecken und sie sich von ihnen zeigen lassen (Familie.de).

In der Küche:

  • Regrow your Veggies! Das bereits genutzte Gemüse „recyclen“ – macht Spaß und Sinn! (Seite auf englisch)
  • Deo selber herstellen schafft einen bewussten Umgang mit Konsumgütern (Rezepte zum Beispiel bei smarticular)
  • Sonnenblumen aus Kernen züchten.
  • Tomaten ziehen aus Tomatenkernen.
  • Kochen mit Kindern – immer pädagogisch eine gute Idee. Erst recht regional und saisonal: Die gleichnamige Website bietet Rezepte für den April.

Ganz wichtig – Entspannung:

Basteln mit Recyclingmaterialien:

  • Bunte Ideen, die im Haus klappen, findet man bei Deavita.
  • Geolino hat viele Beispiele für drinnen und draußen bereitgestellt. Auch zum Basteln mit Naturmaterialien.
  • Und wer im 80er-Jahre-Style basteln möchte, der wird bei Kikis Web fündig.
  • Anleitungen für Recycling Instrumente für diejenigen, die immer noch strapazierfähige Nerven haben, gibt es bei Schule und Familie. Vielleicht könnt Ihr sogar einen eigenen Umweltsong erfinden.

Gemeinsam was anschauen: